Auf dieser Seite sind eine Reihe von Tips und Ratschlägen aufgelistet, wie Probleme unter Linux gelöst oder kniffelige Angelegenheiten angegangen werden können. Die Tips beziehen sich überwiegend auf Lösungsansätze, die man aus dem Terminal, bzw. der Konole heraus anwendet. Wenn Ihr Fehler entdeckt oder Anmerkungen habt, bitte gerne unten kommentieren.

Datenträger / Festplatte sicher löschen
Konsolen-Befehl:
shred -n3 -z -v /dev/sdx
Kommentar: Das x steht für den letzten Buchstaben des zu löschenden Datenträgers. Man kann einfach und übersichtlich herausfinden, welche Datenträger wie heißen, indem man gparted startet.
Alternative: Den Datenträger mit Veracrypt und sehr langem Paßwort verschlüsseln und dann den Schlüssel „wegwerfen“ und neu formatieren

Internetseite komplett 1:1 herunterladen
Konsolen-Befehl:

httrack --quiet --path=. --max-rate=10000000 --connection-per-second=100 https://Beispiel-Internetseite.de/

Kommentar: Die Internetseite wird exakt gespieglt, so daß sie offline genau so aussieht wie online. Dieser Befehl ist nützlich, wenn man auf Content-Management-Systemen basierende Seiten nicht mehr pflegen kann oder will und daher „statisch“ machen möchte. Die heruntergeladene Internetseite kann dann an Stelle der alten Internetseite hochgeladen werden und besteht dann weitestgehend nur noch aus „statischen“ html- und Bilddateien. Zuvor muß das Paket httrack installiert werden.

Speicherplatz von Festplatte maximieren (ext4)
Konsolen-Befehl:
tune2fs -m 1 /dev/sdx1
Kommentar: Ca. 5% der Partition bei ext4 werden reserviert für den Fall von Datenverlusten. Der Befehlt -m 1 reduziert diesen Wert auf 1%, was in der Regel ausreichend sein sollte. Man gewinnt dadurch 4% Speicherplatz.

Dateinamen in einem Verzeichnis in eine Liste umwandeln
Konsolen-Befehl für alle Dateien in einem Ordner:
ls > ./dateiliste.txt
 Konsolen-Befehl für alle Dateien in einem Ordner – und den Unterordnern:
ls -R > ./dateiliste.txt
Konsolen-Befehl für alle Dateien in einem Ordner eines bestimmten Typs (hier mit jpg-Endung):
ls *.*jpg > ./dateiliste.txt

SD-Karte oder Festplatte 1:1 sichern/kopieren mit allen Partitionen
Konsolen-Befehl zum Sichern:
dd bs=1M if=/dev/sdx of=sicherung.iso
Konsolen-Befehl zum zurückspielen:
dd bs=1M if=/sicherung.iso of=/dev/sdx

Graphische Programme als root starten
Konsolen-Befehl zum Sichern:
gksu programmname
Anmerkung: Das Programm gksu muß installiert sein, dann kann man alle graphischen Programme mit ALT+F2 und dem Befehlt gksu programmname starten

PDF-Datei verkleinern/komprimieren
Konsolen-Befehl:
gs -sDEVICE=pdfwrite -dCompatibilityLevel=1.4 -dPDFSETTINGS=/ebook -dNOPAUSE -dQUIET -dBATCH -sOutputFile=output.pdf input.pdf
Optionale Einstellungen:
-dPDFSETTINGS=/screen lower quality, smaller size.
-dPDFSETTINGS=/ebook for better quality, but slightly larger pdfs.
-dPDFSETTINGS=/prepress output similar to Acrobat Distiller "Prepress Optimized" setting
-dPDFSETTINGS=/printer selects output similar to the Acrobat Distiller "Print Optimized" setting
-dPDFSETTINGS=/default selects output intended to be useful across a wide variety of uses, possibly at the expense of a larger output file

Anmerkungen: jeweils den Bereich ebook durch eines der anderen Worte prepress, printer etc. ersetzen.

Iso-Datei aus DVD erstellen
Grafisches Programm: Dvdisaster
Anmerkungen: Dvdisaster kopiert jede DVD oder CD 1:1, egal ob sie zerkratzt ist oder nicht. Video-DVDs werden mit allen Menüs und Untertiteln perfekt kopiert und können einfach mit VLC, KODI oder anderen Videoprogrammen abgespielt werden.

Animierte Gif-Datei erstellen aus einer Video-Datei
Konsolen-Befehl:
ffmpeg -ss 00:00:15 -i video.mp4 -to 3 -r 10 animation.gif - drei sekunden lang
Gif Datei kleiner als Video machen:
ffmpeg -ss 00:00:15 -i video.mp4 -to 10 -r 10 -vf scale=200:-1 animation.gif - 10 sekunden lang
Anmerkungen: Die Zeit, die angegeben ist 00:00:15 ist die Zeit in der Video-Datei, ab wo die Gif-Datei für 3 oder 10 Sekunden erstellt werden soll. Scale=200 bedeutet, daß die Gif-Datei 200-Pixel breit ist.

Festplattenplatz wird knapp – mehr Platz schaffen
Konsolen-Befehl:
sudo apt-get autoclean && sudo apt-get autoclean
Anmerkungen: Natürlich hilft auch, den Papierkorb zu leeren. Ansonsten gibt es das Programm Bleachbit, das grafisch ist und noch mehr Platz freischaufeln kann.

Einen transparenten Farbverlauf in Gimp erstellen (für Kollagen)
In Gimp über die Menüs:
Rechtsklick auf die Ebene -> Add Layer Mask -> Layer's Alpha Channel -> Maske anwählen -> Farbverlauf von weiß(links) nach schwarz(rechts).
Anmerkungen: Mit transparentem Farbverlauf ist gemeint, daß zwei Bilder sanft ineinander übergehen ohne Rand.

Die UUID eines Datenträgers herausfinden
Konsolen-Befehl:
ls -l /dev/disk/by-uuid
Grafische Alternative: Gparted starten und unter den Eigenschaften des jeweiligen Datenträgers schauen.

Die eigene IP-Adresse herausfinden
Konsolen-Befehl:
sudo ifconfig
Anmerkungen: Um die IP-Adresse herauszufinden, die man über seinen DSL-Anschluß hat, kann man dies auf der Seite http://checkip.dyndns.org/ tun.

Audio-Dateien konvertieren
Mit grafischem Programm: Soundconverter
Anmerkungen: Mit Rechtsklick können mehrere Dateien oder ein Verzeichnis markiert werden, dann „öffnen mit…“ soundconverter.

Audio-Datei aus ogv-Datei extrahieren
Konsolen-Befehl:
ffmpeg -i input.ogv -acodec copy -vn output.ogg

Umlaute und Sonderzeichen in Html-Code
Liste der Codes für Sonderzeichen siehe: Link

Grafische Programme als root starten
Befehl:
ALT+F2 drücken, dann in das Eingabefeld: gksu programmname
Anmerkungen: Das Paket gksu muß zuvor installiert werden. Alternativ geht manchmal aus der Konsole, sudo programmname, aber nicht immer. Je nach Voreinstellungen der Linux-Distribution.

Schwerwiegende Probleme mit apt-get
Konsolen-Befehl harmlos:
sudo apt-get update && sudo apt-get dist-upgrade && sudo apt-get autoremove && sudo apt-get -f install && sudo dpkg --configure -a
„Böse, aber effektiv (nicht unbedingt empfehlenswert):
rm /var/lib/dpkg/status
ACHTUNG. Status-Datei vorher sichern, danach die status-old wieder herstellen oder manuell aus der status-Datei das Paket entfernen

Festplattenplatz bei neu formatierten Festplatten vergrößern
Konsolen-Befehl:
tune2fs -m 1 /dev/sdx1
Anmerkungen: Bedeutet: für defekte Dateien, Abstürze etc. reservierter Plattenplatz = 1%. Normalerweise wird mehr dafür reserviert, was nicht unbedingt notwendig ist. Man erhöht mit dem Befehl die Festplattenkapazität um ca. 3 % bei ext4.

Kaputte Festplatte analysieren, defekte Blöcke
Konsolen-Befehl:
sudo badblocks -v -n -s /dev/sdx

Exif-Tags aus JPEG-Dateien herauslöschen/entfernen
Konsolen-Befehl:
exiftool -all= ./Datei.jpg

Ext4-Dateisystem reparieren
1. Konsolen-Befehl:
sudo fsck.ext4 -v /dev/sdx
2. Konsolen-Befehl:
sudo mke2fs -n /dev/sdx
3. Konsolen-Befehl:
sudo e2fsck -b block_number /dev/sdx

Einen Prozess beenden aus der Konsole
Konsolen-Befehl:
killall -v programmname

Uhrzeit und Zeitzone in der Konsole einstellen
Konsolen-Befehl:
sudo dpkg-reconfigure tzdata
Anmerkungen: Bei vielen grafischen Oberflächen wie KDE kann man die Uhrzeit grafisch ober die Einstellungen umstellen. Bei spartanischeren Oberflächen wie XFCE gibt es bei einigen Installationen dafür keine grafische Möglichkeit. Daher etwas umständlich dieser Befehl…

Java-Programme ausführen
Konsolen-Befehl:
java -jar /programmpfad/programmname.jar
Anmerkungen: Man kann dann auch eine Desktop-Verknüpfung erstellen, die diesen Befehl enthält

Drucksystem (Cups) neu starten
Konsolen-Befehl:
/etc/init.d/cups restart
Anmerkungen: Die Konfigurations-Oberfläche für die Drucker erreicht man über einen Browser über diese Adresse: http://localhost:631

Pakete aus der Kosole heraus installieren
Konsolen-Befehl:
dpkg -i paketname.deb
Anmerkungen: Grafisch können deb-Pakete etwa mit dem Programm gdebi-gtk installiert werden.

Live-USB-Stick erstellen
Konsolen-Befehl:
sudo dd if=/pfad/zu/Linux.iso of=/dev/sdx
Anmerkungen: Man braucht keine speziellen Programme, um einen Live-USB-Stick zu erstellen. Am zuverlässigsten funktioniert dieser Befehl.

Cue-Datei in Iso-Datei konvertieren
Konsolen-Befehl:
chunk IMAGE.bin IMAGE.cue OUTPUTIMAGE.iso
Anmerkungen: Das Paket bchunk muß installiert sein.

Java-Version als Standard festlegen
Konsolen-Befehl:
sudo update-alternatives --config java
Anmerkungen: Auf manchen Systemen sind mehrere Java-Versionen parallel installiert. Wenn es nun Probleme mit einzelnen Programmen gibt, kann die Standard-Version von Java mit diesem Befehl festgelegt werden.

Suchen und Ersetzen eines Wortes in vielen Dateien
Konsolen-Befehl:
find /home/user/ordner -name \*.odt -exec sed -i "s/WortErsetzen/MitDiesemWort/g" {} \;
Anmerkungen: Ersetzt alle „WortErsetzen“ mit „MitDiesemWort“ im Ordner „/home/user/ordner“ Und zwar für den Dateityp ODT.

Dateien mit zu langen Dateinamen finden (mehr als 256 Zeichen)
Konsolen-Befehl:
find /media/Datentraeger/Ordner -regextype posix-basic -regex '.*/.\{249,\}'

Text-Datei in einer Jpeg-Datei verstecken mit Steghide
Konsolen-Befehl:
Zum Verstecken der Textdatei:
steghide embed -cf /home/user/beispielordner/bild.jpg -ef /home/user/beispielordner/GeheimerText.txt
Zum Wiederherstellen der Textdatei:
steghide extract -sf /home/user/beispielordner/bild.jpg

Festplatte nach defekten Sektoren durchsuchen
Konsolen-Befehl:
sudo smartctl -a /dev/sdx0 | less
oder
sudo badblocks -v /dev/sdx0 > badsectors.txt
Anmerkungen: sdx0 z.B. ersetzen durch sda1, je nachdem, wie die Partition heißt

Gelöschte Daten wiederherstellen
Konsolen-Befehl für ext3/ext4:
extundelete /dev/sdf1 --restore-all
Oder Konsolen-Befehl für ext3/ext4:
ext4magic /dev/sdb3 -S
Konsolen-Befehl für alle Dateisysteme:
testdisk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.