Promotion seit 2018
Seit April 2018 promoviere ich – und schreibe derzeit eine Dissertation.

  • Institution:   Universität Hamburg
  • Fachbereich: Geographie/Erdsystemwissenschaften
  • Professor:     Prof. Dr. Jürgen Oßenbrügge
  • Arbeitstitel der Arbeit:

Anreizsysteme für räumliche Dezentralität von Ein­wanderung in der Bundesrepublik Deutschland – Einwanderungs­politik als Lösungsstrategie für ab­gehängte Räume und demographischen Wandel


Auswertungspapier: Diskussion zu Fragebogendesign und Ergebnissen der Befragungen zum Thema räumlicher Dezentralität von Einwanderung in Deutschland
Ergänzung und Diskussion zur Auswertung des Fragebogens: „Befragung ‚Räumlich gelenkte Einwanderung’“ (Zielgruppe Ausländer in Deutschland) vom 11.08.2019 sowie zur Auswertung des zweiten Fragebogens: „Befragung ‚Entwicklung und gelenkte Einwanderung in ländlichen und abgelegenen Räumen’“ (Zielgruppe Menschen in ländlichen und peripheren Räumen Deutschlands) vom 07.11.19.

Fragebogendesign-Diskussion-Frageboegen_Dezentrale_Einwanderung
(PDF-Dokument, 1,1 MB)

Zusammenfassender, journalistischer Artikel auf Heise Online / Telepolis (18.06.2020): „Einwanderung als „Wunderwaffe“ gegen den demographischen Wandel und für abgehängte Regionen?“.


Fragebogen: Entwicklung und gelenkte
Einwanderung in ländlichen und abgelegenen Räumen
(Laufzeit 27. Mai 2019 – 02. August 2019)
Dieser Fragebogen richtet sich an Menschen, die in ländlichen oder abgelegenen Orten in Deutschland leben.

Hier geht es zum Fragebogen
(nicht mehr aktiv)

Und hier zur ersten, groben Auswertung des Fragebogens
(PDF-Dokument, 2,3 MB)


Fragebogen: Räumlich gelenkte Einwanderung
(Laufzeit November 2018 bis März 2019)
Dieser Fragebogen ist Teil einer Dissertation und richtet sich an Menschen, die nach Deutschland eingewandert sind. Es ist wichtig, dass so viele Menschen wie möglich an dieser Befragung teilnehmen. Dies kann dazu beitragen, dass Einwanderung in Deutschland langfristig räumlich besser organisiert wird und sich die Lebens- uns Arbeitsbedingungen verbessern.

Hier geht es zum Fragebogen
(nicht mehr aktiv)

Und hier zur ersten, groben Auswertung des Fragebogens
(PDF-Dokument, 1,6 MB)


Die Kommentarfunktion ist geschlossen.